Stress

Viele Menschen leiden unter sehr viel mehr Stress als früher. Vor allem wird dies dem Umstand geschuldet, dass Aufgaben, die früher von mehreren Menschen durchgeführt wurden, nun von einer Person erledigt werden. Das ist bei immer mehr Jobs der Fall. Das verursacht einen immens hohen Druck und zieht viel Stress nach sich. Außerdem verplanen viele Menschen ihre Freizeit so intensiv, dass sie kaum noch Gelegenheit haben sich zu erholen. Sogar die Wochenenden sind bis oben hin zu.

 

Tipps

Du selbst kannst deinen Stress relativ einfach verringern, denn es gibt einige Dinge, die du tun kannst, um deinen Stresslevel zu senken.

 

  • Tipp 1: Mache etwas Kreatives. Es ist hinreichend bekannt, dass eine kreative Betätigung den Stress reduzieren kann. Ergreife also die Gelegenheit, nimm einen Splint und leg los.  Such alle Bedienelemente, Blechschrauben, Muttern und Gewindestangen zusammen und zauber daraus etwas.
  • Tipp 2: Wenn auf einmal eine große Stresswelle auf dich zurollt, holst du am besten erstmal tief Luft aus dem Bauch heraus. Die tiefe Atmung aus dem Bauch sorgt für ein positives Signal an das Gehirn, denn es wird signalisiert, dass nichts Schlimmes passiert und kein Stress notwendig ist. Du wirst dich direkt ruhiger fühlen.
  • Tipp 3: Nimm dir Zeit. Du musst nicht bei allem unter Zeitdruck stehen- das verursacht nur unnötigen Stress. Zum Beispiel ist es sehr viel wichtiger, in Ruhe zu frühstücken. Wenn du dich jeden Morgen hetzen musst, dann stehe vielleicht besser eine viertel Stunde früher auf. Eine viertel Stunde klingt nicht nach viel mehr Zeit, aber du wirst schnell feststellen, dass das schon einen großen Unterschied für deinen morgendlichen Rythmus darstellt. Vielleicht merkst du sogar, dass du morgens etwas mehr schaffst- nicht, damit du noch mehr Stress hast, sondern damit du dich etwas mehr entspannen kannst. Lies zum Beispiel die Zeitung oder fang das Buch an, das du schon die ganze Zeit mal anfangen möchtest.

 

 

 

http://online-befestigungstechnik.de