Die besten Tipps für eine lange Lebensdauer Ihrer Kleidung

Ijaf

Wir leben sicherlich in Zeiten, in denen das Bewahren zum wichtigsten Thema unseres Lebens geworden ist. die Taille, die der Mensch produzieren kann, nimmt erschreckend zu. Das vergangene Jahr war eine großartige Gelegenheit, um zu sehen, was wir in unserem Leben anpassen müssen, und die Modeindustrie musste sich nicht nur anpassen, sondern auch erkennen, auf welche Weise sie zu der massiven und unnötigen Produktion von Kleidung beiträgt, die jedes Jahr auf dem Müll landet.

Menschen überall auf der Welt begannen immateriellen Dingen mehr Wert beizumessen. Schauen Sie sich auf der eshoppen Seite die Erfahrungen anderer Verbraucher an. Wir können sagen, dass es eine “Selbermachen”-Bewegung gab – und immer noch gibt – nicht nur wegen der Pandemie, sondern wegen des Planeten. Die Menschen fingen an, sich mehr Gedanken darüber zu machen wie sie ihre Häuser ausstatten können, um ein besseres Leben führen zu können. Schauen Sie sich die haushaltsgeräte reviews an, um sich für das Thema zu erwärmen.

Kleidung ist eine der Möglichkeiten, wie wir uns der Außenwelt präsentieren. Für viele Menschen repräsentiert die Kleidung die Art und Weise, wie sie von anderen gesehen und erkannt werden wollen. Manchmal ist es nicht einfach, die Kleidung in gutem Zustand zu halten, gerade wegen der schlechte Qualität der massiven Kleiderindustrie. Deshalb verraten wir Ihnen hier ein paar Vorschläge, wie Sie sie länger gut halten können:

·         Lassen Sie Ihre Kleidung atmen, nicht unter Wasser sinken. Wenn Sie Ihre Kleidung sehr oft waschen, schädigt dies die Faserfollikel, besonders wenn Sie sie trocken waschen, aufgrund der starken Chemikalien, die Sie dafür benötigen. Denken Sie zweimal nach, bevor Sie sie in die Waschmaschine werfen. Die meiste Zeit muss die Kleidung einfach nur eine kleine Weile unter dem Sonnenlicht bleiben. Eine andere gute Alternative ist, sie in ein dampfendes Bad zu hängen, damit sie zuerst atmen.

·         Achten Sie auf die Materialien. Wolle, Seide, Baumwolle benötigen nicht die gleiche Behandlung. Lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch und befolgen Sie sie.

·         Von innen nach außen. Drehen Sie Ihre Kleidung um, um die Reibung mit den Teilen im Inneren der Maschine zu vermeiden. Versuchen Sie, eine Überfüllung zu vermeiden, je mehr Platz sie haben, desto länger leben sie.

·         Niedrige Temperaturen sind entscheidend. Wenn die Kleidung nicht in direktem Kontakt mit der Haut ist, können Sie sie bei 30 Grad oder weniger waschen, so bleibt der Stoff weich und die Farbe verblasst nicht.

 

·         Bleiben Sie Öko. Kaufen Sie (oder machen Sie selbst) Waschmittel, die biologisch abbaubar sind. Weiche, pflanzliche Seifen, die freundlich zu Ihrer Kleidung und der Umwelt sind. Glücklicherweise haben wir jedes Mal mehr solcher Produkte, die sogar nachfüllbar sind und die Verpackungen sind auch aus recycelbaren Materialien hergestellt.

·         Seien Sie sanft zu Ihrer Kleidung, behandeln Sie sie als das Wertvolle dass sie für Sie ist. Sie können Ihre Strickwaren mit Lavendel aufbewahren, um sie vor Motten zu schützen. Wenn Sie sie aufgrund einer Gewichtsveränderung oder aus anderen Gründen nicht mehr tragen können oder wollen, tauschen Sie sie um oder spenden Sie sie.